Hundert Jahre im Zeitraffer

100 Jahre im Zeitraffer: Die Chronik des SV

1899 Gründung des SV durch Rittmeister Max von Stephanitz am 22. April in Karlsruhe.

1900 Einführung der Wurfmeldungen. Horand von Grafrath ist SZ-Nr. 1 im neu angelegten Zuchtbuch des SV.

1902 Erste SV-Zeitung und erstes Zuchtbuch. Unterabteilungen werden gegründet.

1903 Herausgabe einer Prüfungsordnung. Erste Leistungsprüfungen werden abgehalten.

1906 Beginn der Ausbildung der Richteranwärter.

1909 Einrichtung des Zuchtbuchamtes; der SV umfasst nach zehn Jahren 2.667 Mitglieder.

1912 Das Gebrauchshundregister wird geschaffen.

1914 Die Hauptgeschäftsstelle des SV wird eingerichtet.

Über 20.000 Deutsche Schäferhunde werden während des 1. Weltkriegs als Melde-, Patrouillen- und Sanitätshunde eingesetzt.

1920 Landesverbände und Zuchtwarte werden eingerichtet. Der SV umfasst nun mehr als 10.000 Mitglieder.

1922 Die Körung wird eingeführt.

1936 Der Gründer und langjährige Präsident des SV, Max von Stephanitz, stirbt am Gründungstag.

1939 30.000 Deutsche Schäferhunde werden während des 2. Weltkriegs beschlagnahmt

und im Heeres- und Frontdienst eingesetzt. Viele davon verlieren ihr Leben.

1948 Der SV nimmt seine Arbeit wieder auf. Über 80 % aller Übungsplätze wurden im

Krieg verwüstet. Ausbildungsgeräte sind kaum mehr vorhanden.

1954 Erstmals wird gemeinsam mit den diensthundhaltenden Verwaltungen eine Siegerprüfung

ausschließlich vom SV organisiert und finanziert.

Einführung der Hundeführer-Sportabzeichen.

1958 Der SV zählt inzwischen 40.450 Mitglieder!

1966 Einführung des HD-Verfahrens: lückenlose Röntgenkontrolle zur Vermeidung

möglicher HD-Erkrankungen in der Zucht. Das HD-Verfahren des SV gilt als das Beste der Welt!

1968 Gründung der Europa-Union der Vereine für Deutsche Schäferhunde (EUSV).

1970 Neu: Plakette für erfolgreichen Einsatz!

1971 Einführung einer bestandsdeckenden Tätowierung der Welpen.

1974 Gründung der Weltunion der Vereine für Deutsche Schäferhunde (WUSV).

1984 In einer beispiellosen Werbeaktion werden über 15.000 neue Mitglieder gewonnen!

1986 Vorstellung des „Augsburger Modells“ (Erziehungskurse für Jedermann).

1989 Einweihung des Verwaltungsneubaus der SV-Hauptgeschäftsstelle in Augsburg.

Einführung des SID (Schäferhund-Informations-Dienst).I-107

1990 Zusammenschluss des Ostverbands mit dem Westverband: Der SV umfasst damit

rund 100.000 Mitglieder, 19 Landesgruppen und 2.200 Ortsgruppen!

1996 Einführung des DNA-Verfahrens (molekulargenetische Abstammungsuntersuchung).

1997 Der SV präsentiert sich „online“ mit einer umfangreichen Web-Site im Internet.

1998 Einführung der Zuchtwertschätzung zur Bekämpfung der Hüftgelenksdysplasie.

1999 Der SV feiert sein 100jähriges Jubiläum. Alle Mitglieder erhalten die über 500

Seiten umfassende Jubiläums-SV-Zeitung, die erstmals auch am Kiosk vertrieben wird.

Das professionelle Qualitätsmanagementsystem der SV-Hauptgeschäftsstelle

erhält das begehrte Zertifikat nach DIN EN ISO 9002.

2000 Knapp zwei Jahre nach Einführung der Übungsleiterlizenz verfügt der SV bereits

über rund 2’000 lizenzierte Übungsleiter in den SV-Ortsgruppen.

2001 Einführung des VDH-Hundeführerscheins für Mitglieder und Nichtmitglieder. Der SV war an der Entwicklung maßgeblich beteiligt!

2002 Zur Vorbeugung gegen Ellenbogendysplasie, eine krankhafte Veränderung der

Ellenbogengelenke, richtet der SV auf freiwilliger Basis ein Verfahren zur Bekämpfung

dieser Krankheit mit Röntgenuntersuchungen ähnlich wie beim HDVerfahren ein.

Einführung des Rettungshundewesens im SV und Beginn des Aufbaus einer eigenen

Rettungshunde-Staffel.

In einer beispiellosen Hilfsaktion spenden die Mitglieder des SV im Rahmen der

Aktion „Hochwasserhilfe im SV“ über 30.000 EUR für die vom Jahrhundert-Hochwasser

im August vor allem in den neuen Bundesländern betroffenen Ortsgruppen.

2003 Über die neue Sportversicherung, die am 1. Januar 2003 in Kraft getreten ist, sind

alle Mitglieder, Ortsgruppen und Landesgruppen sowie der SV selbst mit einer

Gruppenpolice gegen Haftpflichtschäden und die Folgekosten von Unfällen versichert,

die bei sportlichen Aktivitäten entstehen.